Der große albanische Volkstänzer, Besim Zekthi, ist im Alter von 84 Jahren gestorben

Der große Meister der albanischen Volkstänze, Besim Zekthi, ist heute im Alter von 84 Jahren gestorben – so heißt es in einer Meldung des  Opern- und Balletttheaters in Tirana.

Besim Zekthi wurde  am 5. Februar 1936 in Tirana geboren, ein großer  Tänzer der  albanischen Volkstänze, ein unersetzlicher Solist im Staatsensemble für Volkslieder und Volkstänze, der  die albanische  Folklore nicht nur in Albanien und in der Diaspora, sondern auch in zahlreichen Ländern der Welt promovierte. Bekannt ist er  für die Tänze wie  „Tanz der Adler“ und „Albanien hat heute ein Fest“. 1970 hat er  auf dem Festival in Dijon auch die  Goldkette erhalten. Die albanischen Volkstänze können ohne Besim Zekthi nicht  verstanden werden.

Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, schreibt in einem Beileidstelegramm an die Familie Zekthi, dass die albanische Kunst heute eine der herausragenden Persönlichkeiten verloren hat, der  mit einem  Schaffen in der  albanischen Choreographie die  nationale Identität und  Kultur in der ganzen Welt noch bekannter machte.

Besim Zekthi hat in seiner  Karriere zahlreiche  Orden und Medaillen erhalten, wie „großer  Meister“ und „Ehre der Nation“.

Wir drücken der Familie Zekthi unser herzliches Beileid aus.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter