Die Corona-Pandemie verursachte auch eine Senkung des Wirtschaftswachstums in Albanien

Albanien erlebte innerhalb von  drei Monaten zwei  schwere Schläge: am 26. November 2019 war das schwere Erdbeben, das  Tausende Häuser und öffentliche Gebäude in Tirana, Durres und Kruja zerstörte bzw.  beschädigte und  Anfang März 2020  wurde es auch von der Corona-Pandemie, die der albanischen Wirtschaft durch die Isolation  wieder schwere Schläge versetzte.

Infolgedessen ist  das Wirtschaftswachstum im ersten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Prozent  gesunken – so heißt es in einem Bericht des albanischen Institutes für Statistiken, INSTAT. Neben der Bauwirtschaft haben Rückschläge auch der Handel, der Transport und  die Dienstleistungen.

Nur die Landwirtschaft verzeichnete in dieser Zeitspanne ein Wachstum – so heißt es  im Bericht von INSTAT.

Im März und April wurde fast die ganze Produktionstätigkeit wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter