Im Gebiet Thumana wird eine neue Stadt gebaut

Der albanische  Regierungschef, Edi Rama, besuchte heute die  Baustelle in der Region Thumana, wo eine  neue Wohnstätte gebaut wird. Thumana gehört zu den Regionen, die von dem Erdbeben am 26. November 2019  am schwersten  beschädigt wurde. „Ich  möchte allen Einwohnern, die ihre Häuser bzw. Wohnungen  verloren haben, sagen, dass wir intensiv dafür arbeiten. Leider hat die Corona-Pandemie unsere Arbeit verhindert, doch wir werden eine Stadt mit der ganzen Infrastruktur neu bauen“ – erklärte Herr Rama.

„Neues Thumana wird in einer Fläche von ca. 15 Hektar mit dem höchsten Standard der modernen Infrastruktur.

Das Erdbeben hat nicht nur einige Mehrfamilienhäuser zerstört, sondern auch  25 Menschenleben gerissen.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter