Der albanische Regierungschef, Edi Rama, besucht die Baustelle in Kruja-Ebene

Der albanische Regierungschef, Edi Rama, hat die Baustelle im Gebiet Kruja-Ebene besucht, wo ein neues Wohnviertel für Familien gebaut wird, die von dem Erdbeben am 26. November 2019 beschädigt worden sind.

Wir haben  bis jetzt  um 45 Prozent der Arbeit für die  Infrastruktur, wie Straßen und Kanalisationen realisiert. In vier-fünf Wochen beginnt der  Bau der  einzelnen Häuser  für 128 Familien und  einige  Mehrfamilienhäuser für 145 Familien.

Die Arbeit für den Wiederaufbau  der  zerstörten bzw. beschädigten Häuser hat auch in Tirana, Durres und  Kurbin begonnen.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter