Die albanische Regierung und das französische Unternehmen “Voltalia” haben ein Abkommen über einen Fotovoltaik-Park in Albanien unterzeichnet

Die albanische Regierung und das französische Unternehmen „VOLTALIA“ haben heute ein Abkommen über den Bau eines Fotovoltaik-Parks in der Region Karavasta unterzeichnet.

Die albanische Ministerin für Infrastruktur und Energiewirtschaft, Belinda Balluku bezeichnete dieses  Abkommen als „einen Erfolg einer  ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen der  albanischen Regierung und der französischen Regierung“. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir im Jahr 2020 in einem  wirtschaftlich schwierigen Jahr für die ganze Welt sind und  „Voltalia“ hat trotzdem den albanischen Markt gefunden, zu investieren.

Der albanische Regierungschef, Edi Rama, der an der Zeremonie der Unterzeichnung dieses Abkommens teilgenommen hat,  begrüßte die  Anwesenden und erklärte, dass dieses „Abkommen den Weg für eine große Baustelle der Sonnenenergie öffnet“.

Das französische Unternehmen investiert für dieses Projekt 100 Mio. Euro.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter