Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, zum Besuch in Kroatien

Der albanische Staatspräsident, Ilir Meta, hat einen offiziellen Besuch in Kroatien begonnen. In Zagreb wurde er von der kroatischen Präsidentin, Frau, Kolinda Grabar-Kitarovic, empfangen. Herr Meta bedankte sich bei Frau Grabar-Kitarovic für die starke Unterstützung, die Kroatien Albanien im EU-Integrationsprozess gegeben hat. Zwischen unseren beiden Ländern gibt es starke historische Verbindungen und ausgezeichnete Beziehungen. Wir haben eine gemeinsame  euroatlantische Vision. Es ist die Zeit gekommen, diese Beziehungen auf das Niveau der strategischen Partnerschaft zu erhöhen – erklärte der albanische Staatspräsident, Ilir Meta.

Herr Meta würdigte insbesondere die Rolle und den Beitrag der albanischen Gemeinschaft in Kroatien und bezeichnete sie als eine Verbindungsbrücke zur  Stärkung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern.

Die beiden Staatspräsidenten haben  die Notwendigkeit der Fortsetzung des EU-Erweiterungsprozesses mit den Westbalkanländern hervorgehoben. Der Prozess von Brdo-Brijun kann dabei eine sehr wichtige Rolle spielen – erklärten Herr Meta und Frau Grabar-Kitarovic in Zagreb.