Wissenwertens & Tourismus

Mehr als 5 Mio. ausländische Touristen in Albanien 2017

Die ausländischen Reisenden, die Albanien im Jahr 2017 besucht haben, hat die Grenze von 5 Mio. überschritten – so heißt es in einem Bericht des albanischen Institutes für Statistiken, INSTAT. Im Jahr  2017 sind  5 117 700 Personen nach Albanien gekommen, oder  um 8,1 Prozent mehr als im Jahr 2016. Die Einreisen aus Polen haben auch das höchste Wachstum von ...

Read More »

Vlora – eine schöne, touristische Stadt in Südwestalbanien

Eine der schönsten Städte mit einer reichen Geschichte ist in Albanien auch die Hafenstadt Vlora, wo der albanische Patriot Ismail Qemali am 28. November 1912 die nationale Unabhängigkeit erklärte. Eben über diese  schöne  touristische Stadt  im südwestlichen Teil des Landes, an dem Treffpunkt der Adria mit dem Ionischen Meer, berichten wir heute. Der Bezirk Vlora erstreckt sich in Sudwestalbanien, genau ...

Read More »

Sazani-Insel

Sazani ist  zwar eine kleine , doch die größte albanische Insel an der albanischen Adriaküste. Die Insel hat eine strategisch bedeutsame Lage am Eingang zur Bucht von Vlora und der Straße von Otranto, dem Übergang von der Adria zum Ionischen Meer. Die Insel hat eine Fläche von knapp sechs Quadratkilometer und liegt nicht ganz fünf Kilometer nördlich der Halbinsel Karaburun,  ...

Read More »

Die Grabstätte von Skanderbeg und das Denkmal über die Lezha Versammlung.

Die albanische Regierung hat das Jahr 2018 als das gesamtalbanisches  Skanderbeg-Jahr erklärt, weil es sich mit dem 550. Todestag des albanischen Nationalhelden,  Gjergj Kastrioti Skanderbeg, verbindet wird, der 25 Jahre lang gegen die osmanischen Heere und für die Verteidigung der  westlichen Zivilisation kämpfte. Mit dem Namen und dem Kampf  von Skanderbeg verbindet sich auch die nordwestalbanische Stadt Lezha, wo unter anderem ...

Read More »

Kruja – eine historische und touristische Stadt

Die albanische Regierung hat das Jahr 2018 als gesamtalbanisches  Skanderbeg-Jahr erklärt. Dies verbindet sich mit dem 550. Todestag des albanischen Nationalhelden,  Gjergj Kastrioti Skanderbeg, der  25 Jahre lang gegen die osmanischen Heere und für die Verteidigung der  westlichen Zivilisation kämpfte. Mit seinem Namen und seinem  Kampf  verbindet sich eine kleine Bergstadt, die wir heute vorstellen möchten. Das  ist Kruja ca. ...

Read More »

Die südalbanische Stadt Skrapar mit einem reichen touristichen Potential und mit zahlreichen Sehenwürdigkeiten.

Nur 50 km südlich von der Museumsstadt Berat befindet sich die kleine Stadt Çorrovoda, das Zentrum des Berggebietes Skrapar. Der Name Çorrovoda stammt aus der Zeit der slawischen Wanderungen und heist  “Schwarzes Wasser”. Und hier gibt es viel  Wasser, das vorwiegend kristallklares  Trinkwasser ist. In Çorrovoda treffen sich zwei Flüsse mit einem reichen Potential  für den Abenteurertourismus, Osumi und Guak; ...

Read More »

Nikaj- Mërtur - eine Perle in der albanischen Alpen

Nikaj-Mërtur liegt im nordwestlichen Teil des Drini-Tals, unter hochen  Bergweiden von wunderschönen Kontrasten. Es liegt in Nordosten des Landes  und umfasst den ganzen westlichen Teil des Tropoja Bezirkes. Im Osten wird  Nikaj Mërtur von den Gemeiden Bujan und Fierza begränzt und im Westen von den Gemeiden Shala, Shosh und Temal im Bezirk Shkodra. Nikal Mërtur hat cirka 2 700 Einwohner, ...

Read More »

Die Burg Drisht am Tal des Kiri-Flusses

Die Burg Drisht befindet sich auf einem Hügel, am Tal des Kiri-Flusses. In der Antike bis zur Bizanz war Drisht ein wichtiges Zentrum der Zivilisation. Die Burg Drisht befindet sich im gleichnamigen Dorf. Innerhalb der Burg ist ein Dorf namens Kala, auf Deutsch: Burg, bzw Festung. Die Burg befindet  sich auf einem 800 m höhen Kalkhügel. In der Burg gibt ...

Read More »

Das nationale Ikonenmuseum in der Museumsstadt Berat

Das Nationale Ikonenmuseum wurde in der Kathedrale „Sankt Maria“ in der alten Burg in Berat gebaut; sie wurde 1797 auf den Trümmern einer alten Kirche aus dem 10.Jahrhundert wiederaufgebaut. Ein Beweiss dafür ist der Steinboden mit einem mosaischen Kalender julianischen Stils. Dabei sind auch zwei heilige Gestalten: Angjellari und Gorats zu sehen. In diesem Museum sind einige Ikonen aus dem ...

Read More »

Die Mosche und der Uhrturm im Zentrum Tiranas

Die Moschee von  Et’hem  Beu  gebann  bereits  1794 gebaut zu  werden und der Bau dauerte 27 Jahre an. 1821 wurde sie von seinem Sohn Mulla Beu fertig  gebaut. Die Moschee besteht aus einige Räumlichkeiten, wie  5 Säule zum Gebet,  aus der Kuppel, dem Portikum und dem Minarett. Die Beleuchtung wird durch 5 Fenster auf jeder Seite realisiert, während  das Portikum ...

Read More »

Responsive WordPress Theme Freetheme wordpress magazine responsive freetheme wordpress news responsive freeWORDPRESS PLUGIN PREMIUM FREEDownload theme free