Radio Tirana Internacional Live
Radio Tirana Internacional

Wirtschaft

Der albanische Regierungschef, Edi Rama spricht von drei Herausforderungen für die Zukunft

  • 7/29/2021 7:30 PM
Der albanische  Regierungschef, Edi Rama spricht von drei Herausforderungen für die Zukunft

Der albanische Ministerpräsident, Edi Rama, der an dem Wirtschaftsforum über die regionale Zusammenarbeit in der  nordmazedonischen Hauptstadt Skoipje teilgenommen hat,  sprach  von den neuen  Herausforderungen der Initiative  über das  soganennte  balkanische Mini-Schengen. Er erklärte auf einer  Pressekonferenz gemeinsam mit dem  nordmazedonischen  Regierungschef, Zoran Zaev und  dem serbischen Staatspräsidenten, Alexandar Vučić, dass diese Initiative „ drei Hauptprioritäten für die Zukunft hat: die Ausdehnung des  Eisenbahnnetzes, die Stromverbindung und die Digitalisierung. Im Straßenbau machen unsere Länder Fortschritte. Wir haben ein großes Vakuum in der Eisenbahn-Infrastruktur. Die drei Länder können ihre besten menschlichen Potentiale zur Verfügung stellen, um eine Vision bzw. ein Entwicklungsprogramm zu haben. Jedes Land hat seine eigene Souveränität  - erklärte Herr Rama.

Allein sind  wir klein und  unsere Stimme wird weniger zugehört.  Gemeinsam sind wir stärker und wir werden mehr  zugehört. Das ist  sehr bedeutungsvoll – erklärte  der albanische Regierungschef, Edi Rama in Skopje.

Related News